Spanien baut Schienennetz für Hochgeschwindigkeitszüge weiter aus

23.02.18 GTAI Branchenberichte, News 2018, Nachrichten 2018

Viele Projekte zum Atlantik- und Mittelmeerkorridor / 2023 sollen wichtige Trassen abgeschlossen sein / Von Miriam Neubert

Madrid (GTAI) - Spaniens Schienennetzbetreiber Adif Alta Velocidad will ab dem 2. Quartal 2018 den Bau von sechs Abschnitten der Hochgeschwindigkeitsstrecke Murcia-Almeria ausschreiben. Die Gesamtinvestition wird auf 3,3 Milliarden Euro geschätzt. Die Strecke ist Teil des Mittelmeerkorridors, der bis 2023 auf internationaler Spurweite laufen soll. Ausgeschrieben wird auch der Bau tunnelreicher Abschnitte eines Knotenpunktes im Baskenland, der zum Atlantikkorridor gehört. Mehr

Ansprechpartner

Martin Schneider

Leiter Kommunikation

+34 91 353 09 24
E-Mail schreiben