Spaniens Baukonzerne mit wachsender Auslandsaktivität

07.03.17 GTAI Branchenberichte, Nachrichten 2017, Global AHK News, Global DEint News

Starke Position bei Bau und Betrieb von Verkehrsinfrastruktur / Verschuldung als Achillesferse / Von Miriam Neubert

Madrid (GTAI) - Die Perspektiven für Spaniens Tiefbausektor sind schlecht. Um 75% sind die Tiefbauausschreibungen laut Verband der Infrastrukturbau- und Konzessionsunternehmen SEOPAN seit dem Höhepunkt 2007 auf einen Wert von 6,0 Mrd. Euro 2016 geschrumpft. Kein Wunder, dass der Schwerpunkt des Geschäfts für die großen Baukonzerne inzwischen im Ausland liegt. Auch 2017 begann dort ermutigend - mit neuen EPC-Aufträgen und einer Einigung im aktuell größten Vorzeigeprojekt der Spanier im Ausland.Mehr

Ansprechpartner

Martin Schneider

Leiter Kommunikation

+34 91 353 09 24
E-Mail schreiben