Weltweites Netzwerk

Die Deutsche Handelskammer für Spanien gehört zum weltweiten Netzwerk der 130 deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der deutschen Wirtschaft in 90 Ländern mit 44.000 Mitgliedern und 1.700 Mitarbeitern. Dachorganisation ist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin, gleichzeitig Spitzenverband der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland.

Seit 1917 vertritt die AHK Spanien die Interessen der deutschen Unternehmen in Spanien und ist wichtigster Ansprechpartner für alle Fragen, die die deutsch-spanischen Wirtschaftsbeziehungen betreffen.

Aufgaben

Die AHK Spanien vereint drei Funktionen:

  • Mitgliederorganisation
  • Dienstleister
  • Offizielle Vertretung der deutschen Wirtschaft


Zusätzlich zu den Geschäftsstellen in Madrid und Barcelona ist die AHK Spanien in Aragonien, im Baskenland und in Valencia durch Delegierte vertreten.

Mitgliederorganisation

Mit rund 1.100 Mitgliedsunternehmen und Präsenz in Spanien seit 1917 verfügt die AHK Spanien über ein gut funktionierendes Netzwerk. Als Mitgliederorganisation vertritt die AHK Spanien die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen bei staatlichen Stellen.

Mit ihren Veranstaltungsreihen, Konferenzen, Empfängen und Foren bietet die AHK Spanien ihren Mitgliedern außerdem vielfältige Plattformen zum Erfahrungsaustausch und Networking. Die AHK Spanien organisiert Veranstaltungszyklen zu den Themen Recht, Controlling, Kommunikation, Social Corporate Responsibility und Personalwesen. Neben den Veranstaltungsorten Barcelona und Madrid lädt die AHK Spanien regelmäβig zu Wirtschaftsrunden in Bilbao, Valencia und Zaragoza.

Dienstleister

Als modernes Beratungsunternehmen unterstützt die AHK Spanien die Marktinteressen deutscher und spanischer Unternehmen mit marktnahen, kundenorientierten Dienstleistungen. Das Leistungsspektrum der AHK Spanien reicht von der Beratung beim Markteintritt über die Vermittlung von Kooperationspartnern bis hin zur Organisation von Geschäftspräsenz vor Ort.

Offizielle Vertretung der deutschen Wirtschaft

Die AHK sind der wichtigste Partner im Ausland für die Außenwirtschaftsförderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Sie vertreten – zusammen mit den deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften und Konsulate) – offiziell die Interessen der deutschen Wirtschaft gegenüber der Politik und Verwaltung im jeweiligen Gastland.

Die deutschen Auslandshandelskammern führen jährlich zahlreiche Markterkundungsreisen und Geschäftsreisen im Auftrag des Bundes und der Bundesländer für deutsche Unternehmen durch. Beide Angebote haben einen ganz bestimmten, qualitätsgesicherten Leistungsumfang. Hauptauftraggeber sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und die Wirtschaftsministerien der Bundesländer.

Darüber hinaus fördert die AHK Spanien das deutsche duale Ausbildungssystem in Spanien, indem sie die deutschen Auslandsberufsschulen in Barcelona und Madrid (FEDA) unterstützt, Veranstaltungen zu dem Thema organisiert, öffentlichen Entscheidungsträgern in Spanien die Vorteile des Systems nahebringt und Unternehmen in Spanien bei der Implementierung des Systems berät.