Marktberatung

Sie möchten wissen, ob Sie in den spanischen Markt eintreten sollen? Wie groß ist das Marktpotenzial für Ihre Produkte? Wir unterstützen Sie auf allen Stufen Ihres Markteintritts.

Das Dienstleistungsspektrum der AHK Spanien beinhaltet alle notwendigen Elemente, um Ihr Unternehmen beim erfolgreichen Markteintritt zu begleiten. Von der Marktstudie und der Analyse potenzieller Zielgruppen über die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern bis zum virtuellen Büro in Spanien – die AHK Spanien steht Ihnen in allen Fragen zur Markterschließung in Spanien zur Seite.

Unsere Dienstleistungen im Bereich Marktberatung

Adressrecherche

Sie suchen spanische Importeure? Nicht überall gibt es verlässliche Branchenverzeichnisse, auch das Internet bietet nicht immer ohne größeren Aufwand die gewünschte Lösung. Wir können Ihnen mit unserer Adressrecherche weiterhelfen. Je nach Aufgabenstellung kombinieren wir die Suche in lokalen Datenbanken mit Recherchen in Fachmedien und –portalen.

Sie erhalten von uns eine individuelle Adressrecherche nach Ihren Vorgaben:

  • Selektion nach vorgegebenen Kriterien wie Branche, Region, Anzahl der Mitarbeiter, Umsatzkategorie
  • Auflistung mit allen verfügbaren Details
  • Versand der Adressen an Sie per Mail im Excel-Format
  • Die Preise richten sich nach dem Grad der Detaillierung und Vorselektion.

Fordern Sie einfach und bequem die Adressen an, die Sie für Ihr Vorhaben benötigen.

Lieferantensuche

Sie suchen Lieferanten in Spanien? Die Basisrecherche der AHK Spanien erfolgt mittels spezialisierter Quellen und Datenbanken. Die Datensätze enthalten aktuelle Kontaktdaten von spanischen Produktionsunternehmen oder Lieferanten zugeordnet nach Branchen.

Wenn Sie eine detaillierte Recherche in Auftrag geben, ermitteln wir für Sie nicht nur mögliche Lieferanten, sondern nehmen auch Kontakt mit den Unternehmen auf und prüfen deren Lieferbereitschaft. Wir holen für Sie Auskunft über Preise und Lieferbedingungen ein, fordern Produktinformationen und Kataloge an und stellen den ersten persönlichen Kontakt zu Ansprechpartnern her.

Teilen Sie uns mit, was Sie suchen, und wir arbeiten für Sie einen unverbindlichen Kostenvoranschlag aus.

Marktanalyse

Sie möchten wissen, ob Sie in den spanischen Markt eintreten sollen? Schöpft Ihr Partner die Möglichkeiten des Marktes voll aus? Wie groß ist das Marktpotenzial für Ihre Produkte?

Die produktbezogene Marktanalyse der AHK Spanien bietet Ihnen wertvolle Informationen und eine fundierte Entscheidungsgrundlage über den spanischen Markt. Als neutraler Beobachter erstellen wir für Sie eine objektive Bewertung Ihres Marktsegments in Spanien.

Wir evaluieren die Marktchancen Ihrer Produkte und Dienstleistungen, bestimmen relevante Zielgruppen und sagen Ihnen, wo Ihr Produkt im Markt positioniert ist. Um Ihnen ein individuelles umfassendes Profil zu übermitteln, bedienen wir uns Experteninterviews, analysieren Fachquellen vor Ort und bewerten für Sie die derzeitige Nachfragesituation, Distributionskanäle und die aktuelle Wettbewerbslage.

Geschäftspartnervermittlung

Die AHK Spanien unterstützt Ihr Unternehmen mit einer individuellen Geschäftspartnervermittlung. Wir suchen für sie potenzielle Partner und übermitteln Ihnen deren Daten. Dabei stützen wir uns auf ein ausgezeichnetes Netzwerk und unsere langjährigen Erfahrungen in der Unternehmerlandschaft vor Ort, um für Sie die notwendigen Grundlagen für einen erfolgreichen Markteintritt in Spanien zu schaffen. Unsere Geschäftspartnervermittlung besteht aus folgenden Dienstleistungen:

Individuelle Selektion

Wir stimmen die potenziellen Geschäftspartner individuell auf Ihr Anforderungsprofil ab. Dazu nutzen wir neben diversen Datenbanken, Fachzeitschriften und dem Internet insbesondere unsere Kontakte vor Ort.

Kontaktaufnahme

Die ausgewählten Unternehmen werden von uns telefonisch kontaktiert und erst dann angeschrieben. Dieses Anschreiben wird selbstverständlich personalisiert und in spanischer Sprache erstellt. Wir fügen diesem Schreiben außerdem eine Präsentation beziehungsweise Informationsbroschüre Ihres Unternehmens und Ihrer Produkte bei.

Während der laufenden Entscheidungsphase stehen wir Ihnen zur Seite und fassen bei den potenziellen Geschäftspartnern regelmäßig nach.

Ausgewählte Kooperationspartner

Die AHK Spanien erstellt für Sie aussagekräftige Firmenprofile Ihrer potenziellen Partner auf Basis der Gespräche und Kontakte mit den spanischen Unternehmen. Wir evaluieren das Angebot der möglichen Kooperationsunternehmen und wählen die Unternehmen für Sie aus, die am besten zu Ihrem Anforderungsprofil passen und sowohl einen zügigen Markteintritt als auch eine langfristige und solide Kooperation erwarten lassen.

Besuchsreise

Nach Abschluss der Geschäftspartnervermittlung ist der persönliche Besuch der potentiellen Geschäftspartner am Firmensitz in Spanien empfehlenswert, denn das persönliche Kennenlernen ist der beste Ausgangspunkt für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung. In diesem Rahmen organisieren wir Ihre Kontaktgespräche mit potenziellen Ansprechpartnern in Spanien und unterstützen Sie bei der logistischen Vorbereitung der Reise. Zusätzlich bieten wir Ihnen unsere sprachliche Begleitung an.

Geschäftspräsenz

Virtuelles Spanienbüro

Für viele KMU gestalten sich der Markteintritt und die anschließende -bearbeitung in Spanien schwierig, da ein erfolgreicher Vertriebsaufbau Markt-, Landes-, und Sprachkenntnisse erfordert.

Ebenso sind die Gründung und der Betrieb von Niederlassungen aufwändig und kostspielig.

Aus diesen Gründen bietet die AHK Spanien deutschen Unternehmen, die eine ständige Geschäftspräsenz im spanischen Markt anstreben, die Serviceleistung „Virtuelles Spanienbüro“ an:

Wir registrieren Ihre spanische Anschrift in der AHK Spanien (Geschäftsstelle Barcelona oder Madrid), richten Ihnen eine spanische Telefon- und Faxnummer sowie eine Mail-Adresse ein und nehmen Ihre Korrespondenz entgegen. Unser Team kümmert sich für Sie um die Annahme der eingehenden Anrufe. Alle erfassten Informationen leiten wir umgehend an Sie weiter.

Je nach Zielsetzung und Umfang Ihres Spaniengeschäfts bieten wir Ihnen folgende weiterführende Dienstleistungen an:

  • Aktive Kundenakquise und -betreuung
  • Gezielte Vertriebspartnersuche
  • Begleitung bei Präsentations- und Verhandlungsterminen in ganz Spanien
  • Beratung bei Existenzgründungsvorhaben
  • Personalsuche
  • Abwicklung der Personalbuchhaltung und Geschäftsbuchhaltung 

Grüner Punkt

Verpackungsentsorgung

Alle Verpackungen, die den spanischen Haushalt erreichen, müssen über ein anerkanntes Abfallverwertungssystem entsorgt werden. Lizenzgeber für den "Grünen Punkt" in Spanien ist Ecoembes.

Die Pflicht zur Entrichtung einer Lizenzierung und Verwertung von Verkaufsverpackungen ist gesetzlich geregelt („Ley de Envases y Residuos de Envases 11/1997“

Ausnahme: ausländische Lieferanten, die ihre spanischen Kunden mit Handelsmarken (No Name Produkte) beliefern, dürfen sich nicht beim spanischen "Grünen Punkt"  anmelden.

Servicepaket

Wir vermitteln für den deutschen Unternehmer den Abschluss des notwendigen Lizenzvertrages und übernehmen für ihn die Jahresmeldungen.

Honorar

Abhängig von der Anzahl der in Spanien abgesetzten Artikel

Themenschwerpunkte

Als Reaktion auf die Entwicklung des Energiemarktes in den letzten Jahren bearbeitet die AHK Spanien verstärkt die Bereiche „Erneuerbare Energien“ und „Energieeffizienz“. Außerdem legen wir einen besonderen Wert auf die Förderung deutscher Handwerksbetriebe in Spanien.

„Erneuerbare Energien“ und „Energieeffizienz“ | Exportinitiativen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt die AHK Spanien die Umsetzung der verschiedenen Exportinitiativen. Diese richten sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen, um diese bei den ersten Schritten auf dem spanischen Markt zu begleiten. 

Folgende Branchen werden im Rahmen der Bundesprojekte abgedeckt:

  • Exportinitiative Erneuerbare Energien
  • Exportinitiative Energieeffizienz
  • Allgemeines Markterschließungsprogramm
  • Ernährungswirtschaft

Für weiterführende Informationen  zu den Exportinitiativen „Erneuerbare Energien“ und „Energieeffizienz“ verweisen wir auf unsere spanische Microsite www.jornadas-hispano-alemanas.es. Hier finden Sie Informationen zu aktuellen und bereits realisierten Projekten in beiden Bereichen.

Handwerk | Unternehmerreisen für exportorientierte Betriebe

Die AHK Spanien führt regelmäßig im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie regionaler Ministerien in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und lokalen Handwerkskammern eine Reihe von Unternehmerreisen für exportorientierte deutsche Handwerksbetriebe durch.

Sowohl deutsche Touristen als auch deutsche Residenten mit Wohneigentum in Spanien stellen wichtige Abnehmer für Handwerksleistungen dar, die durch deutsche Betriebe erbracht werden.

Angesichts des hohen Anteils an Immobilien in deutschem Besitz hat sich in den vergangenen Jahren ein vielseitiger Markt für Bau- und Handwerksleistungen herauskristallisiert. Das deutsche, kaufkräftige Publikum stellt hohe Anforderungen an den Bau sowie Ausbau der eigenen Immobilie und greift zur Gewährleistung einer hohen Qualität vornehmlich auf die Erbringung von Handwerksleistungen durch deutsche Betriebe zurück.

Bei Beachtung einer Reihe unabdingbarer Erfolgsfaktoren bestehen interessante Geschäftschancen für deutsche Handwerksbetriebe, deren Klientel insbesondere die gut situierten, ausländischen Privatkunden mit gezielter Nachfrage nach hochwertigen Handwerkerleistungen darstellen.

Aktuelle Handwerksprojekte

Unternehmerreise zum Thema „Energieeffizientes Bauen und gehobener Innenausbau“, 2016Die AHK Spanien organisiert vom 14. bis 16.November 2016 eine Unternehmerreise für deutsche Handwerksbetriebe nach Mallorca und an die Costa Blanca.

Archiv Handwerksprojekte

Informationsveranstaltung für Besitzer von Mallorca-Immobilien in NRW, 2015Die Informationsveranstaltung über deutsche Handwerksleistungen auf Mallorca hat am 26. November 2015 in Düsseldorf stattgefunden.
Unternehmerreise zum Thema „Energieeffizientes Bauen und gehobener Innenausbau“, 2015Die AHK Spanien organisierte vom 9. bis 11.November 2015 eine Unternehmerreise für deutsche Handwerksbetriebe nach Mallorca und Barcelona.
Leistungsschau des deutschen Handwerks "Mallorca Messe"Die Mallorca Messe 2015 mit einer Beteiligung deutscher Handwerksbetriebe aus NRW hat am 10. Oktober 2015 in Palma de Mallorca stattgefunden
Informationsveranstaltung für Besitzer von Mallorca-Immobilien in NRW, 2015Am 4. März 2015 organisierten die Handwerkskammern Aachen und Dortmund eine Informationsveranstaltung für Immobilienbesitzer auf Mallorca. Die Initiative richtete sich an Hausbesitzer auf der Insel, die eine Renovierung oder den Umbau ihrer Immobilie planen. Die Organisatoren präsentierten kompetente und zuverlässige Handwerksbetriebe aus allen Gewerken für einen fachgerechten Ablauf des Bauprojekts in deutscher Qualitätsarbeit.
Unternehmerriese nach Mallorca für Bau- und Ausbaubetriebe aus Nordrhein-Westfalen, 2014Am 6. und 7. November 2014 organisierten die Handwerkskammern Dortmund und Aachen in einer gemeinsamen Initiative mit der AHK Spanien und unter der Schirmherrschaft von NRW International eine Unternehmereise nach Mallorca.

Hochwertige Handwerksleistungen für Bau- und Ausbau bieten Geschäftsmöglichkeiten auf Mallorca (PDF),
Artikel AHK-Zeitschrift, Economía HISPANO- ALEMANA Nº 5/2014 – 1/2015
Informationsveranstaltung für Besitzer von Mallorca-Immobilien in NRW, 2014Die Informationsveranstaltung über deutsche Handwerksleistungen auf Mallorca fand am 1. Juli 2014 in Düsseldorf statt. Die Handwerkskammern Dortmund und Aachen in Zusammenarbeit mit der AHK Spanien präsentierten eine attraktive Leistungsschau des deutschen Handwerks.
Fachinformationsreise für Bau- und Ausbaubetriebe aus Baden-Württemberg, 2013Die AHK Spanien organisierte am 19. und 20. November 2013 unter der Schirmherrschaft von Handwerk International Baden-Württemberg eine Fachinformationsreise für Bau- und Ausbaubetriebe aus Baden-Württemberg nach Mallorca.

Geschäftsmöglichkeitenfür das deutscheHandwerk auf Mallorca (PDF)
Artikel AHK-Zeitschrift, Economía HISPANO- ALEMANA Nº 4/2013 – 1/2014
Marktsondierungsreise nach Mallorca für Bau- und Ausbaubetriebe aus Nordrhein-Westfalen, 2013Am 15. und 16. Februar 2013 organisierte die AHK Spanien eine Marktsondierungsreise nach Mallorca für Bau- und Ausbaubetriebe aus Nordrhein- Westfalen. Auftraggeber der Reise war das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Reise fand unter der Schirmherrschaft von NRW.International sowie den Handwerkskammern Dortmund, Aachen und Düsseldorf statt.

Mallorca: Goldener Boden für Handwerker (PDF)
Artikel AHK-Zeitschrift, Economía HISPANO- ALEMANA Nº marzo/abril 2013

Handwerkersuche

Die AHK Spanien unterstützt deutsche Immobilienbesitzer in Spanien bei der Suche nach qualifizierten deutschen Handwerksbetrieben in Zusammenarbeit mit den lokalen Handwerkskammern in Deutschland.

Recht und Steuern

Die AHK Spanien bietet deutschen Handwerksunternehmen bei der Erbringung von Bauleistungen in Spanien/auf den Balearen Unterstützung insbesondere in folgenden Bereichen an:

Bei der umsatzsteuerlichen Anmeldung sowie bei der Erstellung und Abgabe der Umsatzsteuererklärungen. Insbesondere eine fristgemäße Abgabe der üblicherweise quartalsweise einzureichenden Umsatzsteuererklärung empfiehlt sich unbedingt, da bereits ab einem Tag Verspätung in Spanien hohe Verspätungszuschläge erhoben werden, die nicht erlassen werden.

Bei der Abfassung der Entsendemitteilung sowie bei dem Antragsverfahren für das Bauregister.

Kontakt: jur(at)ahk.es

Steuerrecht: Umsatzsteuerliche Registrierung

Solange Bauausführungen oder Montagen 12 Monate nicht überschreiten, ist eine ertragssteuerliche oder gewerbesteuerliche Anmeldung regelmäßig nicht erforderlich.
Wird eine Bauleistung direkt gegenüber einem Privatkunden abgerechnet oder werden Bauleistungen von Subunternehmern eingekauft, so ist grundsätzlich eine umsatzsteuerliche Registrierung vor Beginn der Arbeiten erforderlich. Einzelunternehmer müssen vor Beantragung der spanischen Steuernummer (NIF) zunächst persönlich eine sog. Ausländernummer beantragen (NIE).

Arbeitsrecht: Entsendemitteilung

Werden Mitarbeiter für eine Dauer von mehr als 8 Tagen nach Spanien zur Ausführung von Arbeiten entsandt, so müssen die lokal zuständigen Arbeitsbehörden in spanischer Sprache mittels einer sog. Entsendemitteilung über Details der Arbeiten vor Ort unterrichtet werden.

Diese Entsendemitteilung muss den Behörden vor Arbeitsantritt in Spanien zugehen. Sie enthält insbesondere Angaben zum Projekt, Auftraggeber, Auftragnehmer, Dauer der Arbeiten und die Benennung der Mitarbeiter unter Angabe deren Ausweisnummer und des ausgeübten Berufes.

Arbeitsrecht: Bauregister/REA

Werden Mitarbeiter nach Spanien auf eine Baustelle für einen Zeitraum von mehr als 8 Tagen entsandt, so muss zusätzlich zu der Entsendemitteilung wiederum vor Aufnahme der Arbeiten eine Eintragung des Handwerksunternehmens in das Bauregister der Comunidad Autónoma/Provinz beantragt werden, das Registro de Empresas Acreditadas.