Geschäftsklimaindex ICEX 2018: Verbesserte Erwartungen der ausländischen Unternehmen in Spanien für das laufende Jahr

Die Ergebnisse des durch das spanische Außenhandelsinstitut ICEX gemeinsam mit der Vereinigung "Multinacionales por marca España" und der IESE Business School erstellten Geschäftsklima-Barometers zeigen, dass 91% der befragten Unternehmen erwarten, dass ihre Umsätze in den Jahren 2018 und 2019 steigen oder gleichbleiben werden. Die beste Bewertung durch die ausländischen Firmen erhielten die Bereiche Infrastruktur, Marktgröße, Lebensqualität und Humankapital. An der Umfrage haben mehr als 500 ausländische Unternehmen, die in Spanien tätig sind, teilgenommen.

Die Einschätzung des Geschäftsklimas in Spanien durch die ausländischen Unternehmen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert und setzt den seit 2014 anhaltenden Aufwärtstrend fort. Insbesondere hat sich das Geschäftsklima in Spanien auf ein Durchschnittsrating  von 3 von maximal 5 Punkten verbessert.

Die Aussichten für ausländische Investoren zum Ende dieses Jahres und bzgl. des nächsten Jahres sind deutlich positiv und verbessern sich gegenüber 2017. Laut der elften Ausgabe des "Barometers des Geschäftsklimas in Spanien aus der Sicht des ausländischen Investors" zeigen sie sich nach wie vor optimistisch in Bezug auf ihre Prognosen für das Wachstum von Investitionen, Umsatz, Beschäftigung und Exporten. Die Veröffentlichung wurde gemeinsam von ICEX-Invest in Spanien (Spanische Außenhandelsinstitut), Multinacionales por Marca España (Vereinigung der multinationalen Unternehmen zur Wahrung der Marke Spanien) und dem International Center for Competitiveness von der IESE Business School erstellt.

Das Barometer 2018 und seine wichtigsten Ergebnisse wurden im Ministerium für Industrie, Handel und Tourismus am letzten Montag, vorgestellt und analysiert. An der Veranstaltung nahmen Xiana Méndez, Staatssekretärin für Handel; María Jesús Fernández , Generaldirektorin von Invest in Spain bei ICEX; José María Palomares, Präsident von Multinacionales por la marca España; María Coello de Portugal, Direktorin für institutionelle Beziehungen an der IESE Business School und María Luisa Blázquez, Professorin und Forscherin am International Center for Competitiveness des IESE teil.

In ihrer Präsentation betonte Xiana Méndez, dass "Spanien heute eine offenere Wirtschaft hat, wettbewerbsfähiger und damit weniger anfällig ist. Die Attraktivität Spaniens für ausländische Investitionen liegt nicht nur im höhren Wachstum im Vergleich zu den wichtigsten entwickelten Volkswirtschaften der Welt. Sie besteht auch darin, dass Spanien als Ziel für Investitionen mit hoher Wertschöpfung und als Plattform für Investitionen nicht nur hinsichtlich des eigenen Binnenmarkts, sondern auch um auf Drittmärkte zu expandieren, wahrgenommen wird", fügte sie bei der Vorstellung des Geschäftsklima-Barometers 2018 hinzu.

Aussichten für die Zukunft

Der am besten bewertete Bereich für Investoren in dieser Ausgabe war, wie in den Vorjahren, das Humankapital, gefolgt von der Marktgröße Spanien. Weitere wichtige Bereiche sind Infrastruktur, Arbeitsmarkt und Lebensqualität.

Die Investitionsaussichten für das nächste Jahr unter den ausländischen Unternehmen in Spanien sind sehr günstig. So werden 93% der befragten Unternehmen ihre Investitionen in Spanien im Jahr 2018 erhöhen oder aufrechterhalten.

Die Beschäftigungsaussichten sind ebenfalls sehr positiv und verbessern sich: Der Anteil der Unternehmen, die ihre Arbeitskräfte in Spanien zu erhöhen oder zu halten planen, steigt 2018 auf 91%, im Gegensatz zu 89%, die sagen, dass sie dies 2017 bereits getan haben.

Auch für 2018 gibt es in Spanien hervorragende Umsatzaussichten: 91% der befragten Unternehmen planen eine Steigerung oder Aufrechterhaltung ihres Umsatzes, im Vergleich zu 85% im Jahr 2017.

Was schließlich das Exportvolumen betrifft, so exportieren 74% der ausländischen Unternehmen aus Spanien in Drittmärkte. Nur 4% der Unternehmen planen, ihre Exporte 2018 zu reduzieren.

In dieser Ausgabe enthält das Barometer die Meinungen von 520 ausländischen Unternehmen, ihre Einschätzungen und die Bedeutung, die sie dem Geschäftsklima in Spanien im Jahr 2018 beimessen. Dazu gehören auch ihre Aussichten für das kommende Jahr. Auf diese Weise können mittelfristig sowohl die zu erhaltenden Stärken als auch die wichtigsten Handlungsfelder, auf die sich die Anstrengungen konzentrieren, identifiziert werden.

Die elfte Ausgabe dieses "Barometers des Geschäftsklimas aus Sicht des ausländischen Investors" ist auf Umfragen vom Mai und Juni 2018 basiert.

Geschäftsklima ICEX 2018

Zurück