AHK Spanien repräsentiert Deutschland als Gastland auf der Digital Enterprise Show 2019

Messe Madrid | Die vierte Auflage der Fachmesse Digital Enterprise Show „DES 2019“ erreichte in diesem Jahr mit Deutschland als Gastland einen neuen Besucherrekord. Die Deutsche Handelskammer für Spanien begleitete die anwesenden deutschen Unternehmen mit einem eigenen Messestand, der das Networking zwischen den Teilnehmern vorantrieb.

Während der Digital Enterprise Show, die vom 21. bis 23. Mai stattfand, verwandelte sich Madrid ein weiteres Mal in die Hauptstadt der Digitalisierung in Unternehmen. Die weltbesten Fachexperten zum Thema Digitalisierung und digitale Transformation versammelten sich in Madrid.

Die Fachmesse, die auf dem Messegelände IFEMA nun schon zum vierten Mal stattfand, erreichte mit insgesamt 26.342 Gästen einen neuen Besucherrekord. Die AHK Spanien repräsentierte in ihrer Funktion die deutsche Wirtschaft mit einem eigenen Messestand und begleitete die anwesenden deutschen  Aussteller und Mitgliedsunternehmen aus Spanien. Der Messestand unterstützte den fachlichen Austausch über die Themen Industrie 4.0., künstliche Intelligenz, Blockchain sowie Cybersecurity.

Am Eröffnungsempfang am 21. Mai beteiligte sich eine Delegation der deutschen Wirtschaft, der u. a. der Gesandte der deutschen Botschaft in Spanien, Werner Schaich, der Vizepräsident der AHK Spanien, José Luis López-Schümmer sowie der Geschäftsführer der AHK Spanien, Walther von Plettenberg, angehörten.

Im Rahmen des „Leadership Summit“ nahm die deutsche Delegation danach an einem gemeinsamen Mittagessen mit Xiana Margarida teil, der spanischen Staatssekretärin für Handel. Im Anschluss erfolgte die offizielle Messeeröffnung, an der Lluís Altés, Managing Director DES, Luis Cueto, Leitender Koordinator des Bürgermeisteramts der Stadt Madrid, Lorena Boix, Head Unit DG CONECT der Europäischen Kommission, Francisco Polo, Staatssekretär von Avance Digital (Wirtschaftsministerium) sowie Xiana Margarida teilnahmen. Anschließend besuchte die Delegation die Messestände der anwesenden deutschen Unternehmen.

Innerhalb der folgenden zwei Messetage bot die AHK Spanien den Besuchern die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und Informationen sowie Erfahrungen auszutauschen. Neben dem Messestand der AHK Spanien kamen auch viele deutsche Unternehmen in Spanien mit eigenem Stand nach Madrid: zum Beispiel Robotergreifsystemhersteller Schunk sowie das Technologieunternehmen GFT. Auch andere Mitgliedsunternehmen der Kammer, wie beispielsweise Siemens, T-Systems oder Telefónica nahmen an der Fachmesse teil.

Die Messebesucher hatten darüber hinaus die Möglichkeit, an Fachvorträgen rund um die Themen künstliche Intelligenz, Cloud-Systeme, Cybersecurity, Big Data sowie digitales Marketing teilzunehmen.

Zurück